Go Back
+ servings
Dumpling Teigtasche (Gyoza) auf Hand
Drucken

Dumpling Teig für Gyoza / Wan Tan

Dumpling Teig für Wan Tan oder Gyoza lässt sich zu Hause ganz einfach selber machen, mit weniger als 5 Zutaten und einem einfachen Verfahren. Das Rezept kann auch glutenfrei zubereitet werden und eignet sich perfekt für die Herstellung von Teigtaschen (Dumplings) und mehr!
Gericht Beilage, Teig
Land & Region Asien, China, Japan
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 0 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Portionen 30
Kalorien 31kcal

Zutaten

Glutenfreier Dumpling Teig:

Normaler Teig:

Anleitungen

  • Im Blogbeitrag findest du ein Video für eine einfache visuelle Anleitung.
  • Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermengen, dann das Wasser und auch das Öl (wenn du die glutenfreien Wrapper machst) hinzufügen. Mit einem Löffel gründlich vermischen und ein paar Minuten warten, bis der Teig nicht mehr heiß ist. Anschließend mit den Händen etwa 1-2 Minuten lang zu einem glatten Teig kneten (oder 4-5 Minuten, wenn du die normalen Wrapper herstellst).
    Falls der Teig zu trocken und nicht geschmeidig ist, etwas mehr Wasser hinzufügen, oder etwas mehr Mehl, falls er zu klebrig/zu weich ist (dies hängt davon ab, wie fein dein Mehl ist, aber auch vom Raumklima).
  • Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und für ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Danach in 4 gleich große Stücke aufteilen. Ein Stück mit den Händen zu einem Strang rollen (die anderen drei Stücke in Frischhaltefolie wickeln und wieder in den Kühlschrank legen, da sie sonst schnell austrocknen), dann in 7 Stücke teilen.
  • Die Arbeitsfläche mit etwas Tapiokamehl (oder Speisestärke) bestäuben und jedes Stück mit der Hand flach drücken (mit einem Stück beginnen und die anderen mit Frischhaltefolie abdecken).
  • Den flachgedrückten Teig mit einem Nudelholz ausrollen (ggf. mit Tapiokamehl bestäuben), bis er etwa 2 mm dünn ist. Mit einem runden Ausstecher oder einem Glas/Becher den Teig in runde Wrapper ausstechen (ca. 9 cm Durchmesser), um Gyoza herzustellen. Oder in 8x8 cm große Quadrate für Wan Tan schneiden.
  • Diesen Schritt mit allen Teigstücken (und Teigresten) wiederholen und darauf achten, dass die ausgerollten Stücke ebenfalls mit Frischhaltefolie abgedeckt werden, damit sie nicht austrocknen. Sollte der Teig nach einiger Zeit trotzdem austrocknen, einfach ein paar Tropfen Wasser hinzufügen.
  • Ich empfehle, die Wrapper sofort zu verwenden, z.B. in diesem Gyoza Rezept oder sie für eine spätere Verwendung einzufrieren. Hinweise zur Aufbewahrung stehen in den Anmerkungen unten.

Notizen

Video vom Rezept

  • Das glutenfreie Rezept ist inspiriert von meinem glutenfreien Pita Brot (fast das gleiche Rezept, ohne Hefe).
  • Reismehl: Ich habe weißes Reismehl verwendet, das nicht sehr fein war. Wenn dein Mehl sehr fein ist, musst du vielleicht ein kleines bisschen mehr Wasser hinzufügen, aber das merkst du dann schnell.
  • Flohsamenschalen: Ich habe Flohsamenschalen-PULVER verwendet. Wenn du ganze Flohsamenschalen hast, dann kannst du sie in einem Mixer oder einer elektrischen Kaffee-/Gewürzmühle zu Pulver mahlen.
  • Psyllium-Alternative: Wenn du keine Flohsamenschalen hast, dann schau dir dieses Teigtaschen-Rezept von meiner Freundin Bianca an, für eine Version mit Xanthan Pulver.
  • Zur Aufbewahrung im Kühlschrank: Wenn du nicht sofort den ganzen Teig verwendest, kannst du den übrig gebliebenen Teig (nicht ausgerollt) über Nacht im Kühlschrank lagern (in Frischhaltefolie eingewickelt) und ihn am nächsten Tag verwenden. Er wird etwas zäh/hart sein, sodass du ihn noch einmal kneten und ein klein wenig heißes Wasser hinzufügen musst, um ihn wieder geschmeidig zu machen. Mit frischem Teig zu arbeiten, ist jedoch am besten.
  • Einfrieren: Stelle sicher, dass du etwas Tapiokamehl zwischen die einzelnen Wrapper streust. Mache einen Stapel und bewahre diesen in einem Gefrierbeutel oder einem luftdichten Behälter auf. Bis zu einem Monat lang einfrieren.
  • Risse: Glutenfreier Teig neigt dazu, leicht zu reißen, besonders nach einer Weile, wenn der Teig auszutrocknen beginnt. Kleine Risse, die beim Falten der Teigtaschen entstehen, sind jedoch überhaupt kein Problem, da der Dampf (während des Dämpfens) die Risse verschließt. Größere Risse kannst du mit ein wenig Teig "flicken" und mit einem Tropfen Wasser glätten.
  • Schritt-Für-Schritt Fotos und viele weitere hilfreiche Tipps findest du oben im Blogbeitrag.
  • Die Gesamtzeit beinhaltet nicht die Kühlzeit.
Nutrition Facts
Dumpling Teig für Gyoza / Wan Tan
Amount Per Serving (1 wrapper)
Calories 31 Calories from Fat 9
% Daily Value*
Fat 1g2%
Saturated Fat 1g5%
Carbohydrates 7g2%
Fiber 1g4%
Sugar 1g1%
Protein 1g2%
* Percent Daily Values are based on a 2000 calorie diet.