Go Back
+ servings
hand greift nach einem von 6 veganen kartoffelpuffern auf einem türkisen teller
Drucken

Vegane Kartoffelpuffer

Knusprige vegane Kartoffelpuffer mit nur wenigen Zutaten! Diese Reibekuchen sind in anderen Ländern auch als Latkes, Hash Browns (sehr beliebtes amerikanisches Frühstück) oder Rösti bekannt. Das Rezept ist pflanzlich, glutenfrei, einfach zuzubereiten und sehr lecker!
Gericht Beilage, Frühstück, Hauptspeise
Land & Region Amerika, Deutschland, Polen, Schweiz
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 25 Minuten
Arbeitszeit 40 Minuten
Portionen 10 Kartoffelpuffer
Kalorien 109kcal

Zutaten

  • 700 g mehlige Kartoffeln geschält
  • 1 mittelgroße weiße Zwiebel fein gehackt
  • 2 EL frische Petersilie fein gehackt
  • 1 TL Meersalz
  • 1/4 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 3 EL Reismehl (*siehe Anmerkungen)
  • 1 Leinsamenei (*siehe Anleitungen)
  • 3 EL Öl zum Braten

Anleitungen

  • Für das Leinsamenei, einfach 1 EL gemahlene Leinsamen mit 2 1/2 EL Wasser in einer kleinen Schüssel vermischen und zum Andicken beiseite stellen.
  • Kartoffeln schälen (oder die Schale dranlassen, wie man möchte), und danach abwiegen. Du benötigst 700 g Kartoffeln für dieses Rezept. Jetzt die Kartoffeln raspeln. Sie müssen nicht fein gerieben werden, da die fertigen Rösti gerne etwas Textur haben können.
  • Die geriebenen Kartoffeln nun über einer Schüssel in ein sauberes Tuch wickeln und kräftig auswringen, damit so viel Flüssigkeit wie möglich herausgepresst wird (siehe Schritt-Für-Schritt-Bilder oben im Blogpost). Das Kartoffelwasser noch nicht wegschütten, sondern einige Minuten in der Schüssel ruhen lassen, wir werden es später noch brauchen.
  • Die ausgepressten Kartoffeln in eine Schüssel geben und die anderen Zutaten hinzufügen.
  • Alle Zutaten mit sauberen Händen vermischen. Die Kartoffelflüssigkeit, die sich in der anderen Schüssel befindet, vorsichtig abschütten. Am Boden der Schüssel hat sich nun die Kartoffelstärke abgesetzt! Diese Stärke zu der Kartoffelmischung geben, damit die Kartoffelpuffer noch knuspriger werden. Nochmals durchmischen.
  • Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen (1 1/2 bis 2 EL reichen für 4-5 Kartoffelpuffer) und die Rösti von beiden Seiten bei niedriger bis mittlerer Hitze goldbraun und knusprig braten (dies kann ca. 6-8 Minuten pro Seite dauern). Nicht zu heiß anbraten, da die Patties sonst schnell außen schwarz werden und innen roh bleiben.
  • Serviere die Reibekuchen mit einer herzhaften Tomatensauce (es kann sogar Ketchup verwendet werden), veganem Schmand oder genieße die Kartoffelpuffer mit Apfelmus! Bewahre die Reste abgedeckt bis zu 3 Tage im Kühlschrank auf.

Notizen

  • Man kann auch Kichererbsenmehl anstelle von Reismehl oder normales Mehl (wenn nicht glutenfrei) verwenden.
  • Es kann auch eine Karotte oder Zucchini hinzugefügt werden oder man könnte auch Süßkartoffeln mit herkömmlichen Kartoffeln mischen (das muss ich auch noch ausprobieren).
  • Ich brate die Rösti am liebsten in der Pfanne, weil sie knuspriger werden und die Methode schneller ist. Wenn du jedoch weniger Öl verwenden möchtest, können die Rösti auch im Ofen gebacken werden (siehe hierzu den Blogbeitrag oben).
  • Rezept ergibt etwa 10 Kartoffelpuffer (je nach Größe und Dicke). Nährwertangaben gelten für einen Kartoffelpuffer.
Nutrition Facts
Vegane Kartoffelpuffer
Amount per Serving
Calories
109
% Daily Value*
Fat
 
4.5
g
7
%
Saturated Fat
 
0.6
g
3
%
Carbohydrates
 
14
g
5
%
Fiber
 
2
g
8
%
Sugar
 
1.6
g
2
%
Protein
 
2
g
4
%
* Percent Daily Values are based on a 2000 calorie diet.