gesunde cremige blumenkohlsuppe vegan glutenfrei
Drucken

Cremige Blumenkohlsuppe

Diese sämige Blumenkohlsuppe wird aus gesunden Zutaten hergestellt, die alle pflanzlich und glutenfrei sind. Das Rezept ist einfach zuzubereiten und eignet sich perfekt als Abendessen!
Gericht Hauptspeise, Suppe
Keyword Blumenkohl, Suppe
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 35 Minuten
Arbeitszeit 50 Minuten
Autor Michaela Vais

Zutaten

  • 1 mittlerer Kopf Blumenkohl (etwa 700-900 g)
  • 1 EL Öl
  • 2 Knoblauchzehen, fein geschnitten
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 250 ml pflanzliche Milch
  • 50 g eingeweichte Cashewnüsse (*siehe Rezept-Anmerkungen)
  • Eine Dose Cannellini-Bohnen, abgetropft und abgespült
  • Gewürzmischung: 1 TL Zwiebelpulver, 1/2 TL Paprikapulver, 1/2 TL Meersalz (oder weniger/mehr nach Geschmack), 1/2 TL Oregano (oder Thymian), schwarzer Pfeffer nach Geschmack
  • 1 EL frischer Zitronensaft oder Limettensaft
  • Frische Petersilie zum Garnieren

Anleitungen

  • Cashews ein paar Stunden einweichen oder 15 Minuten in Wasser kochen, bis sie weich sind.
  • Ofen auf 200 Grad Celsius vorheizen.
  • Den Blumenkohl in Röschen schneiden, auf einem Backblech (mit Backpapier ausgekleidet) verteilen und mit einem Esslöffel Öl und etwas Salz beträufeln. Mit den Händen kurz durchmischen und ca. 30-35 Minuten im Backofen braten, bis er schön gebräunt und zart ist. Ein paar Blumenkohlröschen zum Garnieren beiseite stellen.
  • Alle Zutaten in einen Mixer geben (die Brühe und Milch ggf. nach und nach hinzugeben) und alles cremig pürieren.
  • Suppe abschmecken und nachwürzen. Wenn du eine scharfe Suppe bevorzugst, einfach etwas Chiliflocken dazugeben!
  • Wenn die Blumenkohlsuppe zu dick ist (sie wird dicker, wenn sie eine Weile rumsteht), etwas mehr Brühe oder pflanzliche Milch hinzugeben und erneut pürieren.
  • Suppe in einen Topf geben und auf die gewünschte Temperatur erwärmen.
  • Mit frischer Petersilie und den zuvor beiseite gestellten Blumenkohlröschen garnieren. Genießen!

Notizen

  • Du kannst geschälte Hanfsamen anstelle von Cashews verwenden oder sie einfach weglassen (die Suppe wird dadurch jedoch weniger cremig sein).