Go Back
+ servings
Cremiges veganes Rahmgemüse
Drucken

Veganes Rahmgemüse

Dieses leckere, vegane Rahmgemüse ist die perfekte Beilage, die sowohl Kindern als auch Erwachsenen gut schmeckt. Cremige Erbsen, Karotten, Mais und Blumenkohl gesellen sich zu Kartoffelpüree und eignen sich in dieser Kombination auch gut als Mittag- oder Abendessen. Das Rezept ist schnell und einfach zubereitet, zudem pflanzlich und glutenfrei.
Gericht Beilage, Hauptspeise
Land & Region Deutschland
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 35 Minuten
Portionen 4
Kalorien 379kcal

Zutaten

Rahmgemüse

  • 1 EL vegane Butter oder Öl
  • ½ große Zwiebel gewürfelt
  • 3 Knoblauchzehen fein gehackt
  • 215 g Karotten gewürfelt
  • 215 g gefrorene Erbsen aufgetaut
  • 200 g Blumenkohl in kleine Röschen geschnitten
  • 180 g Mais frisch vom Kolben oder aus dem Glas
  • 360 ml Pflanzliche Sahne/Milch (*siehe Anmerkungen)
  • 120 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Maisstärke oder Pfeilwurzelmehl oder normales Mehl
  • ½ TL Meersalz oder nach Geschmack
  • schwarzer Pfeffer nach Geschmack
  • Chiliflocken nach Geschmack
  • ½ EL frischer Thymian oder nach Geschmack
  • 1 EL Dijon Senf
  • 1 EL Hefeflocken (optional)
  • ½ EL Zitronensaft

Kartoffelpüree

  • 4 mittelgroße Kartoffeln (600 g)
  • 60 ml Pflanzliche Sahne/Milch (*siehe Anmerkungen)
  • ½ TL Muskatnuss oder mehr/weniger nach Geschmack
  • Meersalz nach Geschmack
  • schwarzer Pfeffer nach Geschmack

Anleitungen

  • Zwiebel mit veganer Butter (Margarine) oder Öl in einer Pfanne (oder in einem Topf) anbraten. Nach wenigen Minuten Knoblauch, Blumenkohl und die Karotten hinzugeben. Gemüsebrühe dazugießen und mit einem Deckel etwa 8-10 Minuten auf niedriger Stufe köcheln lassen.
  • In der Zwischenzeit Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden und in einem Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Bei mittlerer Hitze etwa 10-15 Minuten kochen oder bis sie bissfest sind. Das Kartoffelwasser wegschütten, die Kartoffeln zurück in den Topf geben, Pflanzensahne/Milch, und Gewürze dazugeben. Mit einem Kartoffelstampfer zu Kartoffelpüree stampfen (keine Küchenmaschine oder Mixer verwenden, sonst wird das Püree klebrig).
  • Nach 8-10 Minuten die aufgetauten Erbsen und den Mais in die Pfanne geben. Außerdem die Gewürze, Senf und Zitronensaft hinzufügen.
  • Die Speisestärke mit der pflanzlichen Sahne/Milch in einer Schüssel mit einem Schneebesen verquirlen. Diese Mischung in die Pfanne gießen und gut umrühren. Es wird nach kurzer Zeit andicken.
  • Die Rahmsoße abschmecken und ggf. nachwürzen. Bei Bedarf mehr Salz, Pfeffer, Thymian, Zitronensaft oder Senf verwenden. Mehr Pflanzenmilch/sahne verwenden, falls die Soße zu dick ist. Falls sie zu dünn ist, einfach mehr Speisestärke oder Mehl (vermischt mit Pflanzenmilch/sahne) dazugeben.
  • Das cremige Gemüse mit dem Kartoffelpüree servieren und genießen. Reste in einem luftdichten Behälter bis zu 3 Tage im Kühlschrank aufbewahren oder bis zu 3 Monate einfrieren.

Notizen

  • Du kannst jede beliebige Pflanzensahne (z.B. Hafersahne oder Kokosmilch aus der Dose) benutzen. Ebenfalls könntest du ungesüßte Pflanzenmilch für eine fettärmere Version verwenden. Ich verwende meist eine Kombination aus Beidem.
  • Nährwertangaben gelten für eine von vier Portionen.
Nutrition Facts
Veganes Rahmgemüse
Amount per Serving
Calories
379
% Daily Value*
Fat
 
8
g
12
%
Saturated Fat
 
4
g
20
%
Carbohydrates
 
68
g
23
%
Fiber
 
14
g
56
%
Sugar
 
13
g
14
%
Protein
 
15
g
30
%
* Percent Daily Values are based on a 2000 calorie diet.