Go Back
Ein einzelnes Stück veganer Apfel-Streuselkuchen
Drucken

Apfel-Streuselkuchen

Dieser Apfel-Streuselkuchen ist ein wundervolles herbstliches Dessert. Der Kuchen wird deiner Küche einen traumhaften Duft verleihen und zudem deinen Tag versüßen. Das Rezept ist vegan, glutenfrei, kann nussfrei und ohne raffinierten Zucker gemacht werden.
Gericht Dessert

Zutaten

Teig + Streusel:

Apfelfüllung:

Anleitungen

  • Um die Leinsamen-Eier zu machen, einfach 2 EL gemahlene Leinsamen in eine Schüssel geben, 5 EL Wasser dazugeben und mit einem Schneebesen vermischen. Für 5 Minuten beiseite stellen.
  • Alle Zutaten für den Teig + Streusel in eine Küchenmaschine geben und so lange mixen bis der Teig zusammen haftet. Wenn du keine Küchenmaschine hast, kannst du einfach alle Teig Zutaten in eine Schüssel geben und so lange kneten bis der Teig zusammen haftet. Wenn der Teig zu trocken erscheint, kannst du ein kleines bisschen kaltes Wasser hinzufügen.
  • Den Teig zu einem Ball formen, in Frischhaltefolie einwickeln und in den Kühlschrank (für ca. 30 Minuten) stellen.
  • In der Zwischenzeit die Äpfel schälen und entkernen und in Scheiben schneiden (ca. 0,5 cm dick). Die Äpfel und alle anderen "Füllzutaten" in einen großen Topf geben und auf dem Herd erhitzen. Dabei umrühren. Alles für ungefähr 2 Minuten köcheln lassen und die Herdplatte danach ausschalten. Am besten probierst du jetzt einmal und wenn es dir nicht süß genug ist, kannst du noch etwas mehr Zucker hinzufügen.
  • Den Ofen auf 180 ° C vorheizen und eine 20 cm Kuchenform (z.B. eine Springform) mit Kokosöl oder Margarine bestreichen und beiseitelegen.
  • Kuchenteig aus dem Kühlschrank holen und etwa ein Drittel für die Streusel abzweigen. Den restlichen Teig ausrollen, damit er in die Kuchenform passt. Den Teig in die Form drücken und einen ca 5 cm hohen Rand formen.
  • Die Füllung auf dem Kuchenboden verteilen und die Streusel obendrauf krümeln.
  • Für 45-50 Minuten im Ofen backen. Den Kuchen vor dem Anschneiden abkühlen lassen. Genießen!

Notizen

  • Du kannst normale Speisestärke oder aber Tapiokamehl/stärke verwenden.
  • Um das Rezept nussfrei zu machen, kannst du Kokosraspeln (gemahlen) anstelle von Mandelmehl verwenden.
  • Du kannst gemahlene Chiasamen anstelle von gemahlenen Leinsamen verwenden.
  • Um den Kuchenboden getreidefrei zu machen, könntest du entweder Buchweizenmehl (anstelle von Reismehl) oder mehr Mandelmehl benutzen. Dies ändert jedoch die Konsistenz des Teiges und du musst möglicherweise etwas mehr Wasser hinzufügen, wenn der Teig zu trocken ist oder mehr Mehl hinzufügen, wenn der Teig zu feucht erscheint.