Nudeln mit veganer Paprikasoße in einer schwarzen Pfanne
Drucken

Nudeln mit Paprikasoße

Dieses Rezept für Nudeln mit Paprikasoße könnte dein neues Lieblingsessen unter der Woche werden! Die gesunde Alfredo-Pasta-Paprikasauce ist super cremig, schmackhaft und lecker. Das Rezept ist vegan (fleischfrei, milchfrei), schnell und einfach mit nur wenigen einfachen Zutaten zubereitet!
Gericht Hauptspeise, Nudeln
Land & Region Amerika
Keyword cremig, Nudeln, Paprika, Pasta, Sauce, Soße, vegan
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 35 Minuten
Portionen 3
Kalorien 410
Autor Michaela Vais

Zutaten

Zutaten für die Paprikasoße:

Andere Zutaten:

  • 200 g deiner Lieblingsnudeln normal oder glutenfrei
  • Frische Kräuter zum Garnieren

Anleitungen

  • Den Backofen auf 190 Grad Celsius vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Paprika in Streifen schneiden, Zwiebel vierteln und Knoblauchzehen schälen. Das Gemüse auf das Backblech legen (siehe Fotos im Blogbeitrag oben).
  • Du kannst etwas Öl darüber träufeln oder das Gemüse ohne Öl für ca. 15-20 Minuten im Ofen rösten.
  • Nudeln gemäß den Anweisungen auf der Packung kochen.
  • In der Zwischenzeit die anderen Zutaten abmessen.
  • Das geröstete Gemüse mit allen anderen Soßenzutaten in einen Mixer (oder Zerkleinerer) geben und einige Minuten pürieren, bis die Soße klumpenfrei und cremig ist.
  • Die Paprikasoße in eine Pfanne oder Topf gießen und erhitzen. Ca eine Minute köcheln lassen, dann die Nudeln dazugeben und umrühren.
  • Abschmecken und ggf. mehr Salz, schwarzen Pfeffer, rote Chiliflocken dazugeben, falls nötig.
  • Mit frischen Kräutern garnieren und genießen!

Notizen

  • Ich habe eine rote Paprika und eine orangene Paprika verwendet. Du kannst selbstverständlich nur rote Paprikas verwenden.
  • Du kannst jede beliebige Pflanzenmilch deiner Wahl nehmen, z.B. Mandelmilch, Sojamilch, Cashewmilch usw. Ich habe Kokosmilch aus der Dose für eine extra cremige Soße verwendet.
  • Das Cashewmus macht die Paprikasoße cremig und lecker. Wenn du eine nussfreie Alternative möchtest, könntest du auch Tahini (falls dich der leicht bittere Geschmack nicht stört) oder Sonnenblumenkernmus benutzen.
  • Du kannst auch 50 g eingeweichte Cashewnüsse anstelle von Cashewmus verwenden. Die Cashews solltest du vorher für ca. 20 min in heißem Wasser einweichen, dann das Wasser abschütten und die Cashews mit den anderen Soßenzutaten pürieren.

Nutrition

Calories: 410kcal