selbstgemachte Bounty Riegel veganes keto Rezept
Drucken

Veganes Bounty Rezept

Dieses Rezept für selbstgemachte vegane Bounty Riegel ist das perfekte Dessert für dich, wenn du Kokosnuss und Schokolade liebst. Nur 7 Zutaten und kein Ofen erforderlich. Dieses No-Bake-Rezept ist vegan, glutenfrei, leicht zu machen und kann außerdem zuckerfrei und keto-freundlich hergestellt werden (siehe Rezept-Anmerkungen).
Gericht Dessert
Land & Region vegan
Keyword Bounty, Kokos, Rezept, Schokolade, vegan
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Gefrierzeit 1 Stunde
Arbeitszeit 15 Minuten
Portionen 8
Autor Michaela Vais

Zutaten

Anleitungen

  • Die Kokosraspeln, das Erythrit (oder Xylit oder Puderzucker) und das Salz in einen Hexler (food processor) geben. Für einige Sekunden mixen, dann den Joghurt und Vanilleextrakt hinzufügen. Erneut mixen.
  • Die Seiten des Hexlers mit einem Spatel oder Löffel abkratzen und erneut mixen, bis alle Zutaten gut miteinander vermengt sind. Wenn die Mischung zu feucht ist, mehr Kokosraspeln hinzugeben. Wenn sie zu trocken ist, ein wenig mehr Joghurt dazugeben.
  • Etwa einen gehäuften Esslöffel der Mischung herausnehmen und mit den Händen rundliche Riegel Formen (ähnlich wie Bounty Riegel). Die Mischung ergibt ca. 8 Riegel (je nach Größe).
  • Alle Kokosriegel auf einen Teller legen und für mindestens 45 Minuten einfrieren, bis sie fest sind (länger ist besser).
  • Schokolade mit Kokosöl in einem Wasserbad (oder in der Mikrowelle) schmelzen.
  • Jeden Kokosnussriegel in die flüssige Schokolade eintauchen, zurück auf den Teller geben und erneut für ca. 15 Minuten einfrieren.
  • Reste im Kühlschrank oder im Gefrierschrank aufbewahren! Kalt Genießen!

Video

Notizen

  • Ich habe Erythrit als Süßungsmittel verwendet. Um pulverisiertes Erythrit herzustellen, einfach das Erythrit in einer elektrischen Kaffee-/Gewürzmühle (oder im Hexler) fein mahlen.
  • Für eine Nicht-Keto-Version kannst du Puderzucker nehmen. Anstelle von Kokosjoghurt kannst du auch Kokoscreme (den harten Part einer Dose Kokosmilch, nachdem sie über Nacht im Kühlschrank stand) verwenden. Bitte beachte, dass ich dieses Rezept nicht mit Kokoscreme hergestellt habe, aber meiner Meinung nach sollte das gut funktionieren!
  • Die Mitte der Kokosriegel ist weich und die Riegel können direkt aus dem Gefrierschrank gegessen werden (müssen nicht aufgetaut werden). Wenn du es besser findest, dass die Mitte der Kokosriegel fester ist, kannst du der Kokosnussmischung 2 EL geschmolzene Kakaobutter hinzufügen. Anstelle von Kakaobutter kannst du auch 2 EL geschmolzenes Kokosöl nehmen, was die Mitte der Riegel auch etwas härter machen wird. Wenn du aber (genauso wie ich) eine weiche Mitte bevorzugst, dann lasse das Öl, wie im Rezept beschrieben, einfach weg!
 
Um diese veganen Bounty Riegel kohlenhydratarm, keto-freundlich und zuckerfrei zu machen, kannst du auch selbstgemachte keto-freundliche Schokolade mit diesen Zutaten herstellen:
 
  • 40 g pulverisiertes Erythrit
  • 30 g Kakaobutter
  • 10 g Kokosnussöl
  • 10 g Kakaopulver
  • 1 EL pflanzliche Milch
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
 
Kakaobutter und Kokosnussöl in einem Wasserbad vorsichtig schmelzen, die anderen Zutaten dazugeben und mit einem Schneebesen verrühren. Fertig!